Flecken

Fliesenkleber entfernen – auf Wand und Boden

Wenn man Wand- oder Bodenfliesen entfernt, bleiben oft starke Rückstände vom Fliesenkleber übrig. Diese zu entfernen ist meist anstrengend (überaus kräftezehrend) und zeitaufwendig. Abgesehen davon entsteht auch jede Menge Schmutz.

Da es verschiedene Kleber gibt, muss man erst ausprobieren, mit welcher Methode sich die Rückstände am besten beseitigen lassen.

Kleberarten

Dispersions-Fliesenkleber – lässt sich mit Abbeizmitteln für Dispersionsfarben aufweichen und entfernen. Oft müssen mehrere Schichten aufgetragen werden. Dabei sind die Sicherheitshinweise des Herstellers unbedingt zu befolgen, denn die Mittel sind ziemlich aggressiv. Bei dickeren Schichten hilft meist nur das mechanische Abtragen. Man würde zu viel Chemie benötigen und es dauert dann auch enorm lange.

Mineralische Fliesenkleber (meist in Pulverform) müssen mechanisch abgetragen werden. Dafür kann man Hammer und Meißel nutzen oder in schweren Fällen einen Bohrhammer.

Zweikomponentige Reaktionsharz-Fliesenkleber (auf Epoxidharzbasis) – sind am schwersten zu beseitigen. Da helfen meist nur der Bohrhammer, Zeit und Kraft.

Bei Wandfließen hilft oft schon ein Exenterschleifer mit dem entsprechenden Papier oder aber auch eine Flex. Schleifen ist allerdings sehr mühsam und nicht alle Geräte halten das durch. Es kommt halt auf den Kleber an. Allerdings macht die Arbeit mit den Schleifgeräten enorm viel Staub, ist daher nicht ideal. Man kann aber spezielle Scheiben, die für Beton geeignet sind nutzen, dann hält sich alles in Grenzen.

Fliesenkleber lässt sich auch oft mit einem Elektroschaber entfernen. Das Verfahren ist schonend und effizient. Die Geräte können oft ausgeliehen werden, so dass man sie nicht extra anschaffen muss. Bei großen Flächen nutzt man dann besser einen Elektrostripper. Damit können Fliesen und Fliesenkleber gut beseitigt werden. Auch dieses Gerät kann man ausleihen.

Wenn man die Wand oder den Boden nicht eben bekommt

Will man dort, wo vorher ein Fliesenspiegel war tapezieren, muss die Oberfläche sehr glatt sein. Der Fliesenkleber muss restlos beseitigt werden. Das ist oft der reinste Kraftakt und dauert lange. Da ist es manchmal besser, wenn man die Wand neu verputzt und Bauplatten nutzt. Diese haben außerdem einige Vorteile. Sie bieten Schutz vor Feuchtigkeit, eine gute Wärmedämmung, eine hohe Funktionalität und sind außerdem ein ideales Trägermaterial für Fliesen und andere Beläge. Sie können auch für Fußböden verwendet werden, wo es ähnliche Probleme beim Entfernen des Fliesenklebers gibt.

Unebenheiten durch Fliesen können mit einer Estrichschleifmaschine beseitigt werden. Löcher und Risse müssen mit Spachtelmasse ausgeglichen werden.

Alles in allem ist es recht mühsam, alte Fliesen und den dazu gehörigen Kleber zu entfernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Tipps zum Flecken entfernen

Andere Rückstände entfernen



Diese Haushaltstipps werden mit freundlicher Unterstützung von Reinigungsforum.de bereitgestellt- dem Forum rund um's Putzen, Haushaltstipps und Gebäudereinigung!


Werbung