Flecken

Harzflecken entfernen – aus Kleidung, Laminat, Parkett und Teppich

Harzflecken entfernen (Foto: Fotolia.de – Wäsche waschen © Peggy Blume)

Der Horror für jede Hausfrau ist Harz. Diese klebrige Substanz setzt sich überall fest und lässt sich nur schwer entfernen. Zum Glück kommt es nicht allzu häufig vor, dass Harz den Weg in die Wohnung findet, aber bei Kleidung kann es sehr oft passieren, dass Harzflecken auftauchen.

Harzflecken auf der Kleidung – was hilft?

Aufgrund seiner Konsistenz setzt sich Harz größtenteils auf dem Gewebe ab anstatt einzudringen. Bevor man also hektisch den Fleck wässert und versucht, ihn durch reiben zu entfernen, ist stattdessen die Lagerung des betreffenden Kleidungsstückes über Nacht in der Kühltruhe oder im Kühlfach zu empfehlen.

Ist das Harz richtig durchgefroren, kann man das meiste und manchmal sogar alles problemlos mit einem Messer oder ähnlichem abkratzen.

Sind Rückstände vorhanden, greift man zu Öl oder Alkohol. Mit diesen Mitteln lässt sich Harz lösen. Keinesfalls sollte man aber das Öl oder den Alkohol direkt auf den Fleck geben. Man legt das Kleidungsstück mit dem Fleck auf ein feuchtes Tuch und betupft den Fleck mit einem Lappen, welchen man vorher in dem Öl oder dem Alkohol getränkt hat.

Bevor man mit dieser Art der Fleckenbehandlung beginnt, ist ein Verträglichkeitstest des Stoffes an einer versteckten Stelle unbedingt zu empfehlen.

Wenn vorhanden, sollte man sich am besten für Alkohol beim Kampf gegen Harzflecken entscheiden. Bei Öl kann es passieren, dass man zwar die Harzflecken beseitigt hat, aber nunmehr Fettflecken vorhanden sind, die ihrerseits eine spezielle Behandlung benötigen. Nach der Behandlung mit Öl oder Alkohol wird das Kleidungsstück ganz normal in der Waschmaschine gewaschen.

Harzflecken im Teppich werden ebenfalls mit Alkohol entfernt. Auch Waschbenzin kann verwendet werden. Mit fetthaltigen Substanzen sollte man bei Teppich aus den oben genannten Gründen vorsichtig sein. Schließlich kann man ihn schlecht in der Waschmaschine nachbehandeln. Allerdings kann nach der Fleckenentfernung ein Reinigungsgang mit dem Dampfreiniger durchgeführt werden.

Harzflecken entfernen auf Laminat und Parkett

Auch bei Harzflecken auf Laminat und Parkett hilft Fett, man sollte hier aber auf Fett in festem Zustand bzw. cremeförmig zurückgreifen. Creme ist in diesem Zusammenhang das Stichwort. Im Grunde genommen sind alle Cremes zur Fleckentfernung geeignet, sie sollten nur „ursprünglich“ sein, das heißt ohne großartige Zusätze von Duftstoffen oder ähnlichem.

Niveacreme hat sich besonders gut bewährt. Mit einem Lappen vorsichtig die Creme auf den Harzflecken verreiben. Anschließend die Creme wieder restlos entfernen. Klappt übrigens ebenfalls bei Teppich und Kleidung.

3 Antworten zu “Harzflecken entfernen”

  1. Clau sagt:

    Danke für den Super-Tip mit der Creme. Hatte keine Nivea, nur Florena, ging genau so gut. Hätt ich nie und nimmer geglaubt!

  2. Lorenz25 sagt:

    Dankeschön! Nachdem ich bei der letzten Reinigung einen Wasserfleck hinterlassen hatte, probierte ich es nun mit Creme auf dem Parkett. Die Rosine ging rückstandslos ab.

  3. A. Capella sagt:

    Die Harzflecken/-anhäufungen unter dem Weihnachtsbaum waren nach 5 Wochen Standzeit getrocknet und ließen sich recht gut mit einer alten Scheckkarte abschaben. Ein Messer beschädigt den Parkettlack! Eventuelle Reste mit Creme entfernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Tipps zum Flecken entfernen

Andere Rückstände entfernen



Diese Haushaltstipps werden mit freundlicher Unterstützung von Reinigungsforum.de bereitgestellt- dem Forum rund um's Putzen, Haushaltstipps und Gebäudereinigung!


Werbung