Flecken

Schweißflecken entfernen – mit Backpulver, Essig, Zitronensäure

Schweißflecken entfernenSchweißflecken in der Kleidung sind mehr als unansehnlich, doch besonders im Sommer sind sie nicht zu vermeiden. Viele Menschen verzweifeln schier, wenn ihr Lieblingsteil von den hässlichen Schwitzflecken verunstaltet wird, die bei einem normalen Waschvorgang nicht mehr entfernt werden können, dabei ist das gar nicht so schwer. Neben unangenehmen weißen Schweißrändern in Blusen, Hemden oder T-Shirts lassen oftmals die gelben Schweißflecken auf weißer oder heller Kleidung viele Leute verzweifeln. Gelbliche Schweißflecken entsehen vor allem, wenn sich Körperschweiß mit einem Deodorant verbindet, wodurch recht hartnäckige Deoflecken entsehen. Für alle diese Arten von Schweißflecken und Deoflecken haben wir hier die bestmöglichen Tipps zur Fleckenentfernung zusammengefasst.

Mit Omas alten Hausmitteln lassen sich die Schwitzflecken relativ einfach entfernen, hierfür müssen nur die richtigen Mittel für die verschiedenen Stoffe eingesetzt werden. Natürlich kann man genauso zunächst aus der Drogerie ein einfaches Oxi-Waschmittel ausprobieren und sehen, ob es seinen Zweck erfüllt, doch die alten Hausmittel sind in der Regel bedeutend kostengünstiger.

Schweißflecken mit Backpulver rückstandslos entfernen

Will man Schweißflecken aus der Kleidung entfernen, sollte man bei kochfesten Textilien Backpulver verwenden. Allerdings nur bei diesen Materialien, denn Backpulver eignet sich nicht für jede Faser.

Die gelben Verfärbungen werden hierbei mit etwas Wasser angefeuchtet, anschließend bestreut man sie mit ein wenig Backpulver, das Pulver wird dann etwas eingerieben. Über mehrere Stunden sollte damit die Wäsche eingeweicht werden, am besten über Nacht. Am nächsten Tag können die so vorbehandelten Kleidungsstücke ganz normal in der Waschmaschine gewaschen werden.

Schweißflecken entfernen mit Essig

Auch Essig ist ein beliebtes Hausmittel, das gegen Schweißflecke eingesetzt wird. Hierfür bieten sich zwei Varianten an, zum einen kann die Wäsche in farblosem Essig oder zum anderen in einer mit Wasser verdünnten Essigessenz eingeweicht werden.

Bei der zweiten Variante sollten ein Teil Essigessenz und fünf Teile Wasser miteinander vermischt werden. Die Kleidung wird über mehrere Stunden, am besten wieder über Nacht, in der Essiglösung eingeweicht.

Anschließend wäscht man sie wie immer in der Waschmaschine. Nach dem Einweichen sollte die Kleidung unbedingt normal gewaschen werden, denn so kommt die Haut nicht mit dem Essig in Kontakt und es können keine Hautreizungen verursacht werden.

Mit Zitronensäure Schweißflecken entfernen

Eines der meist verwendeten Hausmittel schlechthin ist die Zitronensäure, die ihren Einsatz in vielen Bereichen findet. In fast jedem Haushalt findet sich Zitronensäure, die besonders kostengünstig ist und auch Schweißflecken entfernen kann.

Zunächst werden die gelben Verfärbungen mit Wasser angefeuchtet und anschließend die Zitronensäure darauf geträufelt. Der Zitronensaft wird dann etwas eingerieben und sollte am besten über Nacht einwirken oder zumindest einige Stunden. Wie gewohnt wird die Wäsche dann gewaschen.

Weitere Hausmittel zum Schweißflecken entfernen

Mit Spiritus, Salmiakgeist, Salzwasser und Alkohol können Schweißflecken entfernt werden, allerdings sollte man diese Hausmittel nicht bei allen Materialien einsetzen. So eignet sich Spiritus hervorragend gegen Schweißflecken in Seide, Salmiakgeist dagegen sollte nicht bei farbigen oder empfindlichen Materialien zum Einsatz kommen. Wolle kann man mit Salzwasser einreiben und die betroffenen Bereiche mit Alkohol abtupfen.

Schweißflecken vermeiden mit dem richtigen Deodorant

Wer mit einem möglichst guten Deodorant ausgestattet ist, muss sich später nicht mit den lästigen Schweißflecken oder Deoflecken herumplagen. Spezielle Antitranspirante z.B. von Rexona oder Nivea bieten nicht nur einen extrem guten Schutz gegen Schweiß, sie sind auch extra für eine Rückstandslose Anwendung konzipiert. Auf diese Weise werden Ihre Kleidungsstücke direkt doppelt geschont. Für starke Schwitzer empfehlen wir ODABAN Deodorant Spray, einen Schweiß-Blocker, der sehr stark gegen Schwitzen durch Veröden der Schweißdrüsen wirkt.

Schweißflecken entfernen- Ihre Erfahrungen und Tipps

Welche Erfahrungen haben Sie beim Schweißflecken entfernen gemacht? Haben Sie weitere Ideen oder Feedback zu unserem Schweißflecken entfernen Ratgeber? Nutzen Sie das unten stehende Kommentarfeld für konstruktive Frage, Ideen und Verbesserungsvorschläge sowie Bewertungen!

6 Antworten zu “Schweißflecken entfernen”

  1. Tanja Greber sagt:

    Euer Tipp mit dem Odoban war richtig klasse! Habe schon seit Jahren wegen meines starken Schwitzend immer mit den nervigen Schweißflecken zu kämpfen. Es machte schon keinen Spaß mehr, hellblaue Hemden oder schöne Shirts anzuziehen, weil nach wenigen Minuten diese ekelhaften Schweißflecken da waren. Bei meiner Suche nach einer Möglichkeit, Schweizflecken entfernen zu können, bin ich also auf euren Geheimtipp Odoban gekommen. Seitdem schwitze ich unter den Achseln nicht mehr! Danke, ihr habt mir echt geholfen!!!

  2. Nadine K. sagt:

    Schweißflecken entfernen war bei mir lange Zeit ein leidiges Thema. Dank eurer Tipps gegen Schweißflecken und dem Odoban Deo, das ihr hier erwähnt habt, habe ich viel weniger Probleme mit Schweißrändern. Es funktioniert wirklich!

    Super, vielen Dank!!!

  3. Beate sagt:

    Bevor Schweißflecken überhaupt entstehen, sollte man immer auf das richtige Deo achten. Diese billigen Dinger aus dem Discounter hinterlassen oft gelbe Schweißränder und flecken, die man nur schwer entfernen kann. Auch auf schwarzer Kleidung hat man oft Ränder und Flecken. Daher ruhig etwas mehr in ein gutes Deo investieren!

  4. Ralf B. sagt:

    Ich hatte immer Schweißflecken auf meiner Schwarzen Sportkleidung. Dank eurer Tipps konnte ich aber alle Schweißflecken entfernen, vielen Dank!

  5. Linda sagt:

    Ich habe zum Entfernen von Schweißflecken bzw. Deoflecken diesen Fleckenroller von Dr. Beckmann genommen. Vor dem Waschen einfach mit dem Roller drüber an die Stellen, wo die Kleidung an die Achseln kam, und dann waschen. Schweißflecken gingen alle super raus.

  6. Tine sagt:

    Ich habe immer diese nervigen gelblichen Schweißflecken auf meinen weißen T-Shirts. An der Naht sind die teilweise richtig hart geworden wie ein Stein. Kann man das irgendwie auflösen oder rückgängig machen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Tipps zum Flecken entfernen

Andere Rückstände entfernen



Diese Haushaltstipps werden mit freundlicher Unterstützung von Reinigungsforum.de bereitgestellt- dem Forum rund um's Putzen, Haushaltstipps und Gebäudereinigung!


Werbung